Neu auf der Seite?


Anmelden

Passwort vergessen? (X)

Bereits registriert?


Registrieren

(X)

[Advertiser müssen ihre Performance Units verbinden – Interview mit Kathrin Siegel]

06
Okt 2016

Advertiser müssen ihre Performance Units verbinden – Interview mit Kathrin Siegel

kathrin-siegelAm 09. November präsentiert Kathrin Siegel von Tradedoubler auf der Affiliate Conference 2016 einen Vortrag zum Thema „Audience Publishing – Ein User ist mehr als der Inhalt eines Warenkorbes“.

Wir haben hierzu im Vorfeld ein Interview mit ihr geführt.

Bitte stelle Dich doch zu Beginn den Teilnehmern der Affiliate Conference kurz vor, wer Du bist und was Du machst. Gerne darfst Du auch etwas uber Dein Privatleben erzählen.

Mein Name ist Kathrin Siegel, ich bin Director Business Development bei Tradedoubler und arbeite seit 2011 im Unternehmen. Ich bin dafur verantwortlich alle notwendigen Prozesse und Produkte zu definieren oder an den deutschen Markt anzupassen, die dazu führen bessere Ergebnisse fur unsere Kunden zu erzielen. Ich bekomme dadurch einen Weitblick über den Wandel und die Trends in unserer Branche und bewerte die Themen, die notwendig sind um Tradedoubler als Partner im Performance Marketing unentbehrlich zu machen. Wenn ich nicht gerade vollen Einsatz fur die Firma zeige, shredde ich im Winter auf meinen Brettern durch den Schnee und im Sommer geniese ich Wind und Wellen.

Du präsentierst auf der Affiliate Conference einen Vortrag zum Thema „Audience Publishing – Ein User ist mehr als der Inhalt eines Warenkorbes“. Worum geht es in dem Vortrag konkret und welche Learnings können die Teilnehmer dabei gewinnen?

Wir haben mal wieder auf der diesjährigen Dmexco gelernt, dass es unglaublich viele Buzzwords gibt, aber eines ist nun klar: Affiliate Marketing ist die Möglichkeit erfolgsabhängig einen Werbetreibenden [Advertiser, Merchant] mit einem Websitebetreiber [Affiliate, Publisher] zu verbinden und das Netzwerk stellt dazu die notwendige Infrastruktur bereit. Nun hat sich aber die sog. Definition von Publishern verändert – wir sprechen eben zunehmend von Technologien und der Nutzen von solchen Technologien sollte sein, das Kaufverhalten zu verstehen, also den sog. Sales-Funnels und die Datenpunkte die ein User setzt. Wenn wir das verstehen und auswerten können, dann sprechen wir von Performance und Performance ist mehr als die Zahlung von CPO’s und CPL’s. Performance ist die Bereitstellung von Lösungen für bestimmte Fragestellungen im digitalen Marketing und somit weitaus mehr, als das Messen und Vergüten auf einen erfolgten Sale oder Lead. Das bedeutet nach wie vor: Advertiser müssen ihre Performance Units verbinden, denn der User macht hier keinen Unterschied welcher Unit er gerade in die Karten spielt. Affiliate-Marketing hat diesen Anspruch längst aufgenommen und ist gut darauf vorbereitet. Wenn das gegeben ist, dann stehen Affiliate-Marketing endlich ALLE digitalen Kanäle zur Verfügung, um die gewünschte Performance zu erzielen!

Wie kann man sich Audience Publishing bei Tradedoubler konkret vorstellen und welche technischen Lösungen bietet Ihr hierzu an?

TD ENGAGE – unsere Full-Service Programmatic Lösung, die Möglichkeit, den User zur richtigen Zeit über alle Eckpunkte in seinem Kaufprozess [Sales-Funnel], am richtigen Ort über alle digitalen Kanäle zu erreichen. Zusatzlich tracken wir Cross-Device und Cookieless, d.h. wir können ein akkurates Bild der Customer Journey abbilden. TD ADAPT hilft dem Advertiser seine Daten mit uns effektiv zu analysieren.

Was muss ein Advertiser machen, um sein Business über Eure Technologien skalieren und ausbauen zu können?

Sich getrauen 🙂 Technisch macht es absolut Sinn, seine Pixel abzudaten, um auch Cross Device auszuwerten und Cookieless zu tracken. Prinzipiell sollte er sich daran gewöhnen, dass eine ausschliesliche Vergütung auf CPO nicht mehr zeitgemäs ist, wenn er seine Costumer Journey im Griff hat und entsprechend attribuieren kann, dann kapiert er, dass die wertvollsten Kunden, nicht unbedingt auf CPO zu erreichen sind. Engagement ist hier ein wichtiges Stichwort und das hat nichts mit Branding und Awareness zu tun, sondern sollte seinen eindeutigen Platz im Performance Marketing finden. Ich mache mich dafür stark, das das „Schubladendenken“ aufhört – Performance/Affiliate-Marketing ist eben mehr nur der Inhalt seines Warenkorbes!

Du bist ja schon sehr lange in der Branche aktiv. Wie hat sich Deiner Meinung nach das Affiliate-Marketing in den letzten Jahren verändert?

Naja, eigentlich tut sich noch zu wenig! Bislang haben sich nur die Möglichkeiten stark verändert und entwickelt – Technik, digitale Kanäle, Analyse-Plattformen – also reden alle noch zu viel statt zu handeln. Die Wahrnehmung und die Handlungsspielräume durch die Advertiser stagnieren leider immer noch. Wenn Advertiser ihren Dienstleistern im Affiliate/Performance-Marketing mehr vertrauen würden, würden sich bessere Handlungsspieleräume ergeben und die Veränderung in Richtung datengetriebenes Performance Marketing wäre sichtbar und belegbar. Veränderungen machen sich nie bemerkbar, in dem man über sie redet, sie sollten umgesetzt werden.

Welche Trends siehst Du in den nächsten Jahren für die Affiliate-Branche und worauf sollte man sich als Advertiser und als Affiliate einstellen?

Raus aus der Sackgasse CPO = Affiliate-Marketing ist nicht mehr nur dafür da, ein Sales/Lead-Volumen zu generieren. Alle digitalen Kanäle müssen einbezogen werden, da es mehr und mehr um den bestimmten Sale oder Lead geht. Das Tracking muss dies ermöglichen und entsprechend müssen auch die Abrechnungsmodelle flexibler sein. Innerhalb der Costumer Journey bleiben sonst so viele Touchpoints auf der Strecke, z.B. Mobile, Social, Video – was nutzt uns die beste Erkenntnis, wenn wir nicht auf der gesamten Klaviatur spielen können. Ein Sale oder Lead ist für mich kein KPI, der sollte im Affiliate-Marketing grundsätzlich erzeugt werden. Vielmehr sollten KPI’s auf den Sales-Funnel gesetzt werden, denn jeder Touchpoint ist ein wichtiger Baustein zur Erzeugung von Sales, fehlt ein Schritt ist der nächste nicht möglich. Von daher, haben Affiliates, die bislang auf CPO arbeiten, eigentlich mehr gezaubert [absolut positiv gesehen]. Wir bieten nun an, in die Trickkiste zu schauen – Liebe Advertiser und Affiliates, bedient euch doch endlich mal daraus!

Welchen Vortrag auf der Affiliate Conference findest Du noch interessant und worauf freust Du ich schon?

Influencer – die Rising Stars im Affiliate-Marketing, weil das z.Zt. in der Produktentwicklung bei Tradedoubler mein Steckenpferd ist.
Und „Die Fidor-Erfolgsgeschichte: Wie man mit einem Online Marketing Konzept Kunden begeistern kann'“ – weil ich erahne worauf Ingenious hinauswill, der Titel aber zu unkonkret ist. Ich hoffe hier geht es darum, das perfekte Konzept zur erfolgreichen Umsetzung von Performance Marketing Kampagnen unter Einbezug aller digitalen Kanale zu erfahren.

Vielen Dank fur das Interview!


Related Posts