Neu auf der Seite?


Anmelden

Passwort vergessen? (X)

Bereits registriert?


Registrieren

(X)

[Zielführende Kommunikation zwischen Affiliates und Merchants – Interview mit Dan Berlin]

29
Sep 2017

Zielführende Kommunikation zwischen Affiliates und Merchants – Interview mit Dan Berlin

Am 09. November präsentiert der Kommunikationsexperte und Magier Dan Berlin auf der Affiliate Conference 2017 erstmals eine Keynote zum Thema „Zielführende Kommunikation zwischen Affiliates und Merchants“

Wir haben hierzu im Vorfeld ein Interview mit ihm geführt.

Hallo Dan. Möchtest Du uns zu Beginn kurz etwas über Dich persönlich erzählen, wer Du bist und was Du machst?

Ja klar, gerne! Ich bin seit 15 Jahren Zauberkünstler und habe über 250.000 Menschen in 35 Ländern fasziniert. Heutzutage bin ich viel als Motivationsmagier und Speaker unterwegs, um in Firmen für Faszination und Motivation zu sorgen. Mit meinem Weltreise Vortrag inspiriere ich außerdem viele Menschen und zeige Ihnen, was für jeden von uns alles möglich ist.

Außerdem habe ich mehrere Online Zauberkurse entwickelt um vielen Menschen die Möglichkeit zu eröffnen, ihre Mitmenschen mit leichten Tricks zum Lachen und Staunen zu bringen – privat wie auch im Geschäftsleben.

Auf der Affiliate Conference am 09. November in München präsentierst Du die Keynote zum Thema „Zielführende Kommunikation zwischen Affiliates und Merchants“. Was sind aus Deiner Erfahrung die häufigsten Kommunikationsprobleme zwischen den beiden Parteien?

Wenn sich Menschen neu kennenlernen, ist die Situation zunächst oft angespannt. Man kennt sich nicht, weiß nicht wie der Gegenüber denkt und fühlt, usw. Beide Parteien sind froh, wenn das Eis endlich gebrochen ist und auf entspannter Weise kommuniziert werden kann. Bis dahin ist es leider häufig ein steiniger Weg. Viele Menschen wünschen sich eine Abkürzung dorthin. Hier kommt die Magie ins Spiel. Es geht nicht darum, eine „Zaubershow“ abzuziehen, sondern den Gegenüber mit einfachen Tools und Tricks positiv zu überraschen.

Das Staunen ist eines der intensivsten Emotionen die es gibt, die jeder von uns heutzutage leider nur noch sehr selten erlebt. Wenn du dieses Erlebnis im Gespräch wecken kannst, bist du zwischenmenschlich auf der Überholspur und stichst aus der Masse heraus!

Wie kamst Du eigentlich in die Affiliate-Branche?

Als internationaler Magier und Speaker bin ich sehr viel unterwegs. Ich habe vor ein paar Jahren begonnen nach Möglichkeiten zu suchen, passive Geldströme aufzubauen für mehr Freiheit und finanzieller Sicherheit in meinem Leben. Ich lernte auf Online Marketing Konferenzen viele coole Leute kennen und deren Lifestyle. Auch hier half mir die Zauberkunst wieder sehr: beim Get together am Abend solcher Offline Konferenzen vernetzte ich mich mit vielen Großen der Online Marketing Branche, was mir bereits sehr viele Vorteile verschaffte. Netzwerken ist wirklich das A und O. Sie motivierten mich, meine eigenen Onlineprodukte herauszubringen.

Welche Tipps für Merchants hast Du, um in Gesprächen mit den Affiliates das Eis zu brechen?

Du hast bestimmt schon mal irgendwo gehört, dass dich dein Gegenüber in den ersten Sekunden einschätzt und ein Urteil über dich fällt. Umso wichtiger ist es, dass du die richtigen Signale aussendest und in bester Weise rüberzukommen.

  1. Lächeln
    Fühle dich wohl in deiner Haut und strahle dies nach außen aus. Freue dich, neue Leute kennenzulernen und sei gespannt, was sich daraus alles entwickelt. Mir hilft es immer zu überlegen, wie ich manche Menschen kennengelernt habe und was in den letzten Jahren alles daraus entstanden ist! Wenn du lächelst bekommst du höchstwahrscheinlich auch ein Smile zurück und der erste Schritt das Eis zu brechen ist vollbracht
  2. Interessiere dich für den anderen
    Nimm dich komplett zurück und lerne die andere Person kennen. Es gibt nichts schlimmeres als Leute, die nur von sich erzählen und nicht zuhören können. Stelle gute Fragen und lenke das Gespräch unauffällig in die Richtung die du möchtest.
    Eine richtig gute Verbindung stellst du her, wenn du zunächst kurz etwas zu einem Thema erzählst und dann deinem Gesprächspartner eine W-Frage stellst. Zum Beispiel, der Wein ist wirklich gut hier. Das erinnert mich an eine witzige Situation in Italien letztes Jahr. …. Was war ihr letztes Reiseziel?
  3. Deine Persönlichkeit
    Es ist ganz wichtig, dass du sympathisch wirkst, dass du lächelst, dass du freundlich bist, dass du respektvoll bist und dich ein bisschen zurücknimmst und deinem Gegenüber erst mal die Bühne lässt. Das kannst du alles sehr gut kombinieren mit magischen Effekten.
  4. Mmmmmagic!
    Zeig den Leuten ein etwas, was sie interessiert und sie werden an deinen Lippen kleben. Mach jetzt keine große Show sondern sorge für Aufmerksamkeit mit einem kleinen Eyecather. Lass deine Visitenkarte auf visuelle Weise erscheinen oder vermehre Geld vor den Augen deines Gegenübers!
  5. Just do it
    Gehe einfach auf die Leute zu. Du kannst nur lernen, wenn du es machst. Es steckt in uns drinnen, dass das unangenehm ist. Sich außerhalb der Komfortzone zu bewegen, ist aber sehr, sehr gut, denn du wächst über dich hinaus.

Warum ist die persönliche Kommunikation überhaupt so wichtig?

Dank dem Internet kannst du heutzutage mit Leichtigkeit tausende und sogar Millionen von Menschen erreichen. Die Versuchung ist groß, vor dem Bildschirm zu verharren statt da rauszugehen und reale Verbindungen aufzubauen. Doch die besten und intensivsten Verbindungen schaffst du face to face. Tief in uns drin möglichen wir den persönlichen Kontakt. Mit deinen Freunden trinkst du kein Bier über Skype. Spannende Geschichten berichtest du doch lieber live statt über einen Blog. Du kannst auf dein Gegenüber außerdem viel besser eingehen, von ihm lernen, ihn fühlen, dich mit ihm verbinden, gemeinsam lachen, usw.

Du kommst ja viel in der Welt herum. Was war bisher Deine interessanteste Erfahrung?

Jedes Land und jede Kultur bietet dir spannende Erfahrungen und Abenteuer. In Afrika glauben die Menschen sehr stark an schwarze Magie und Hexenkunst. Mir war das damals gar nicht so bewusst. Als ich in einem Slum in Kenia für eine Charity Show etwas einkaufte, verwandelte ich einen kleinen Geldschein in den größten, den es in Kenia gibt. Die Frau wurde ganz bleich, drehte sich zur Wand und sprach kein Wort mehr. Mein afrikanischer Freund zog mich weg und erzählte mir, dass diese Dame einer Sekte angehört und diese an den Teufel glauben. Und die Dame hat soeben in mir den Teufel persönlich gesehen!
Diese Erfahrung wollte ich nicht nochmal machen und so klärte ich jede Person ab dann auf, dass was sie jetzt sehen keine „witchcraft“ ist, sondern einfach nur pure Unterhaltung.

Dies war mein einziges, krasses Erlebnis. Ansonsten waren die Menschen unglaublich dankbar und extrem verblüfft, denn viele von ihnen hatten Zauberei noch nie gesehen und du kannst dir vorstellen, wie die abgingen 🙂

Zum Schluss noch: Worauf freust Du Dich auf der Affiliate Conference am Meisten?

Ich freue mich viele spannende Menschen kennenzulernen! Ich freue mich deren Geschichten zu hören, was sie antreibt und wie weit sie ihr Ziel schon erreicht haben. Durch das Internet ist so viel möglich und du kannst dadurch viele Träume verwirklichen!

Vielen Dank für das Interview!

Schlagwörter:

    Related Posts
    Kommentar hinterlassen

    Kommentar hinterlassen