Neu auf der Seite?


Anmelden

Passwort vergessen? (X)

Bereits registriert?


Registrieren

(X)

[Passive und aktive Publisher-Akquise – Tipps, Fallstricke und Stolperfallen]

24
Okt 2019

Passive und aktive Publisher-Akquise – Tipps, Fallstricke und Stolperfallen

Seit ganzen 12 Jahren ist Alexander Hollstein nun schon im Affiliate Marketing aktiv. Derzeit arbeitet er als freiberuflicher Affiliate Manager für verschiedene Merchants und für die Performance Marketing Agentur adseed GmbH. Auf der Affiliate Conference spricht er über eine der wichtigsten Aufgaben eines jeden Affiliate Manager, die Publisher-Akquise. In seinem Vortrag erläutert der erfahrene Speaker, wie Publisher auf das eigene Programm aufmerksam werden und wie man selbst am besten aktive Recherche betreibt.

Wir beginnen mit dem Klassiker – stelle dich doch in wenigen Sätzen kurz den Lesern vor.

Wer ich bin? Alexander Hollstein studierter Philosoph und seit über 12 Jahren als freier Affiliate Manager für verschiedenste Merchants, wie zum Beispiel vineshop24.de oder auch perfumetrader.de und die Agentur adseed GmbH aktiv. Mit dieser zusammen organisiere ich auch den jährlichen Affiliate Stammtisch in Leipzig.

Du hast nun bereits Jahrelange Erfahrung in der Betreuung von Affiliate Programmen. In welchen Punkten hat sich speziell die Betreuung und das Management eines Programms die letzten Jahre entwickelt bzw. verändert?

Ganz ehrlich eine große Veränderung gab es nicht wirklich! Ja es ist noch mehr Datengetrieben bzw. man kann mehr machen und genauer analysieren, was wer macht und wie es sich auf die Performance auswirkt. Auch sind neue Publishermodelle dazugekommen wie zum Beispiel CSS, Social Media, Influencer und es gab auch Verbesserungen im Tracking, aber die Kernaufgaben bzw. die Grundlagen sind gleichgeblieben.
Affiliate Management ist People Business und es funktioniert nicht ohne persönliche Kontakte und die Pflege dieser.

Und nun der Blick in die Zukunft – welche Trends und Veränderungen erwartest du in den kommenden Jahren für die Affiliate Branche?

Ich mag den Begriff Trends in dem Bezug nicht, da die Trends bzw. Neuheiten sich unabhängig vom Affiliate Marketing entwickeln und den „Kanal“ dann nutzen können.
Ich denke das sich weitere neue Geschäftsmodelle im Bereich der Social Netzwerke, Chatbots und im Bereich der Digitalen Assistenten entwickeln werden, die man als Affiliate nutzen kann und auch nutzen wird.
Ebenso sollte man schauen, was die Entwicklung im Bereich Maschinelles Lernen, Sprachassistenten wie Alexa, Siri oder auch im Bereich AR mit sich bringen.
Das jegliche dieser neuen Entwicklungen einen Einfluss auf das Affiliate Marketing haben seht für mich außer Frage denn: Für Advertiser ist Affiliate Marketing immer noch eine günstigste und die sicherste Variante neue Produkte und Marketingmöglichkeiten zu testen, den hier zahlt man nur wenn es Erfolgreich war. Somit sollte man als Affiliate Manager immer die Augen darauf haben, was außerhalb des Affiliate Marketings passiert.
Ebenso wird der Bereich das Tracking spannend und muss auch durch die Netzwerke weiter ausgebaut bzw. verbessert um A gerechter zu vergüten und B den immer neuen Anforderungen des Datenschutzes gerecht zu werden.

Welche neuen Anforderungen bringen diese Veränderungen für Manager von Affiliate Programmen mit sich?

Wirklich neue Anforderungen entstehen dabei meines Erachtens nicht, denn auch jetzt sollte man die Entwicklungen im Digitalen Marketing außerhalb des „Kanals“ im Auge haben, ein Verständnis von Logik und Zahlen besitzen, etwas Code lesen können. Ich glaube auch nicht, dass man in der Zukunft ohne persönliche Beziehungen wirklich erfolgreich sein wird, da der Logarithmus den besten Partner findet. Die AI wird nicht alles richten!
Die Fraud Protection sowie die Auswertung der Statistiken könnte durch maschinelles Lernen verbessert bzw. erleichtert werden. Aber auch hierbei sollte man sich nicht Blind darauf verlassen, den maschinelles Lernen kann ebenso für Fraud genutzt werden.

In deinem Vortrag geht es um die passive und aktive Publisher-Akquise – denkst du, das Thema wird oft zu schnell vernachlässigt sobald eine gewisse Anzahl an aktiven Publisher auf dem Programm ist?

Teilweise ja, zwar ist es nachvollziehbar das die aktive Akquise bei einigen Merchants abnimmt sobald man gefühlt alle relevanten Partner im Programm hat, da der Aufwand hierfür sehr hoch ist.
Doch sollte man trotzdem diesen Bereich nicht vernachlässigen und immer mit offen Augen schauen, was gibt es Neues, was kann ich davon für mein Programm nutzen und Wer kann es umsetzen. Außerdem kann man nie behaupten alle relevanten Partner im Programm zu haben.
Im Bereich der passiven Akquise und der Aktivierung sehe ich bei den meisten Merchants aber noch größere Potentiale die verschenkt werden. Da es hierbei verschieden Stellschrauben gibt, welche nicht genutzt werden bzw. nie genutzt wurden, wie zum Beispiel die Pflege von Affiliate Verzeichnissen und das Schaffen von Anreizen um Partner nicht nur zu Partnern sondern zu aktiven Partner zu machen. Mehr dazu aber in meinem Vortrag.

Publisher stürzen sich verständlicherweise auf die Programme der Top-Brands einer Branche. Ich persönlich finde, die vielen kleineren mittelständischen Online Shops machen sowohl das Shopping als auch die Branche interessanter – wie siehst du das?

Natürlich ist es für einen Publisher einfacher mit großen Marken, wie AMAZON, zusammenzuarbeiten oder nur die großen Marken zu bedienen, da diese einen gewissen Vertrauensvorschuss beim Kunden haben und ein großes Produktportofolio anbieten. Aber der Nachteil auch aus Partnersicht ist, dass wenn ich mich nur auf die großen Marken verlasse werde ich abhängig von diesen und wenn die die Provisionen senken, die Bedingungen ändern kann ich ganz schnell in ein großes Loch fallen. Die Zusammenarbeit mit kleiner Merchants ist im ersten Moment ein Mehraufwand, doch dort habe ich als Partner auch mehr Möglichkeiten, was öfters vergessen wird. Denn hier bekomme ich eher individuelle Werbemittel und Aktionen als bei den Riesenmerchants, für die ich als kleiner Partner weniger relevant bin.

Wir freuen uns auf deinen Beitrag bei der Affiliate Conference – auf was freust du dich auf dem Event 2019 am meisten?

Ich freu mich darauf viele alte und neue Bekannte zu treffen und hoffe das ich durch die Vorträge über meinen eigenen Tellerrand schauen und so Neues lernen kann.

Vielen Dank für deine Zeit!

Schlagwörter:

    Related Posts