Neu auf der Seite?


Anmelden

Passwort vergessen? (X)

Bereits registriert?


Registrieren

(X)

[Reisetopia – vom Studenten-Blog zum erfolgreichen Reiseportal]

12
Sep 2019

Reisetopia – vom Studenten-Blog zum erfolgreichen Reiseportal

Moritz Stoldt hat uns sehr ausführlich von seiner Arbeit und seiner Vision für reisetopia.de erzählt. Auf der Affiliate Conference wird es in seinem Vortrag darum gehen, wie man auch mit hochpreisigen Produkten erfolgreich Affiliate Marketing betreiben kann.

Hallo Moritz – wir beginnen das Interview klassisch und du darfst dich den Lesern kurz vorstellen.

Moin 🙂 ich bin Moritz, 23 Jahre jung, eigentlich Hamburger und für mein Unternehmen seit kurzem nach Berlin gezogen. Ich habe klassisch nach dem Abi per Work & Travel die Welt erkundet und dabei das Reisen für mich als Leidenschaft entdeckt. Wie das dann im Studium so ist – viel Zeit, aber wenig Geld – habe ich mich tief in die Reisewelt eingelesen und unter anderem mit Vielfliegerprogrammen viel beschäftigt. Wir haben dann relativ schnell verstanden, wie man mit relativ wenig Aufwand und wenig Geld First Class Flüge und Luxushotels buchen kann und saßen wirklich kein Jahr nachdem wir damit begonnen hatten das erste Mal in der Lufthansa First Class. Haben dann einen Hobby-Blog dazu aufgesetzt und über unsere Reisen berichtet, so ist reisetopia.de entstanden. Das Studium ist mittlerweile abgeschlossen und reisetopia hat sich auch ein wenig weiterentwickelt.

Was ist und macht Reisetopia.de in einem Satz?

Wir zeigen, wie jeder Luxusreisen für wenig Geld buchen kann. Dabei zeigen wir unseren Lesern und Leserinnen günstige Flugangebote (Business Class Flüge ab 1.000 Euro hin und zurück, z.B. in die USA), aktuelle Möglichkeiten um Meilen zu sammeln und erklären in mittlerweile über 3.000 Artikeln ausführlich, wie unsere Art des Reisens funktioniert. In unserem Video-Kurs bieten wir mittlerweile eine schnelle Abkürzung, um auch Neulingen einen schnellen Einstieg in das Thema zu bieten, ohne 3.000 Artikel lesen zu müssen. Und mit der reisetopia Hotelsuche bieten wir Luxushotels mit einmaligen Vorteilen wir kostenfreiem Abendessen, Upgrades & mehr an.

Ein Reisebericht zu Reisetopia.de – was waren die Meilensteine des Starts, der Entwicklung bis hin zum Status Quo?

Die Seite ging live im Mai 2016. In 2017 hatten wir dann durch viele kleine Affiliate-Sales im Flug-/Hotel- und Kreditkarten-Bereich 20.000 Euro Umsatz. Den ersten Schub gab es, als airberlin insolvent gegangen ist und viele Vielflieger auf der Suche nach guten Infos waren – die hatten wir. Zeitgleich sind wir zu viert in der Lufthansa First Class nach Dubai geflogen, natürlich nicht bezahlt sondern mit Meilen die wir umsonst sammeln konnten. Die Story der „Studenten in der First Class“ hat dann schnell Reichweite bekommen!

In 2018 haben wir erstmals ernsthaftes Geld verdient und uns ab Ende des Jahres sogar kleine Gehälter zahlen können, um nicht neben Studium und dem Vollzeitjob reisetopia noch Freelancen zu müssen. Wir hatten dabei durch viele gut laufende Kreditkarten-Aktionen durch Affiliate Marketing fast eine halbe Million Euro Umsatz gemacht.

In 2019 wird der Umsatz nochmals deutlich größer ausfallen und aus dem Gründerteam aus 4 Studenten ist ein Team aus mittlerweile über 15 Mitarbeitern geworden. Aus unserem Berliner Büro heraus sind wir nun dabei, reisetopia noch deutlich größer aufzubauen!

Und wo soll die Reise noch hingehen?

Einer unser stärksten Umsatztreiber ist Kreditkarten Affiliate Marketing. Immer noch sind in Deutschland Kreditkarten verschrien und Deutsche heben lieber für hohe Gebühren mit ihrer Girocard im Ausland Geld ab oder wechseln bei ihrer Hausbank ihr Geld  – was völlig schwachsinnig ist. Wir leisten hier weiter Aufbauarbeit und wollen das Thema Kreditkarten zum Reisen nochmal deutlich größer in Deutschland aufziehen.

Zudem bieten wir mittlerweile mit reisetopia Hotels eine Buchungsplattform um bestimmte Luxushotels weltweit mit unfassbaren Vorteilen buchen zu können – da passiert gerade sehr viel.

Insgesamt treiben wir den Wandel vom Blog zum Reise-Portal immer weiter voran. Wir haben über 400.000 monatliche Leser – mit denen haben wir noch viel vor, um noch einfacher die Reisen zu verbessern und wirklich jeden Leser zur perfekten Reise zu bringen!

In deinem Vortrag geht es auch um den Erfolg mit Finanzprodukten – wir sind sehr gespannt! Hast du einen Tipp oder Rezept für eine erfolgreiche Website der ganz oben steht oder sind es viele Faktoren im Einzelnen?

Die meisten Tipps gibt es natürlich im Vortrag 😉 Aber ein wichtiger Punkt ist: Walk you talk. Wir haben erst Premium-Kreditkarten mit mehreren hundert Euro Jahresgebühr glaubhaft verkaufen können und die Sales-Zahlen verzehnfacht, als wir selber diese Kreditkarten beantragt haben und überzeugte Kunden wurden. Zudem: Unsere Spezialität ist durch gutes Content Marketing alle offenen Fragen zu klären. Wenn ein Leser sich dann mit einem Aspekt der Kreditkarte beschäftigt, gibt es bei uns immer die besten Infos. Da reicht kein blinkendes Banner mit „Jetzt beantragen“ aus, sondern authentischer, guter Content. Mehr dazu auf der Affiliate Conference!

Fliegen ist derzeit etwas in Kritik geraten bezüglich des Klimawandels – vor allem natürlich die Kurzstreckenflüge. Manche Airlines bieten aber auch schon Möglichkeiten zur CO2-Kompensation. Denkst du, das Thema ist schon spürbar bei euren Usern angekommen?

Absolut und es ist auch bei uns seit längerem in den Fokus gerückt. Früher war es cool, von langen Routings mit vielen Umwegen zu berichten und nicht direkt ans Ziel zu fliegen, sondern um maximal viele Meilen zu sammeln und Airlines zu testen kreuz und quer durch die Welt zu fliegen. Das nimmt spürbar ab.

Wir haben uns als Firma dazu entschieden, innerdeutsch nur noch Bahn zu fahren und auf unnötige Umwege bei Flügen nur zum Meilen-Sammeln zu verzichen. Zudem spenden wir alle unsere Flug-Affilate-Erlöse an Umweltprojekte zum Ausgleich von CO2 Emissionen. Das wertschätzen unsere Nutzer.

Was sind deine Wünsche als Publisher an das Affiliate-Marketing der Zukunft?

Funktionierendes Tracking, gerade im Finance-Bereich ein schnelles Reporting ob der Kunde angenommen wurde oder nicht (statt nach Monaten zu merken dass der eingekaufte Traffic leider nicht performed hat), und mehr Offenheit bei allen Partnern für das Thema Affiliate Marketing und gemeinsame Aktionen. Die Marketing-Abteilungen sind meistens extrem tief im Thema drin und probieren intern neue Sachen zu verkaufen, was häufig abgelehnt wird. Das frustriert uns häufig.

Wir freuen uns auf die Affiliate Conference mit dir? Aus was freust du dich am meisten bei diesem Event?

Austausch mit Affiliate-Veteranen!

Vielen Dank für deine Zeit! 🙂

Schlagwörter:

    Related Posts