Neu auf der Seite?


Anmelden

Passwort vergessen? (X)

Bereits registriert?


Registrieren

(X)

[Warum in der Affiliate Branche mehr diskutiert werden sollte – Interview mit Stephan Cordes]

09
Okt 2018

Warum in der Affiliate Branche mehr diskutiert werden sollte – Interview mit Stephan Cordes

Als Moderator wird er dieses Jahr die Teilnehmer durch die Affiliate Conference führen: Stephan Cordes. Wer er ist und was seine Meinung zur aktuellen Sitatuion der Affiliate Branche ist, hat er uns in einem kurzen Interview erzählt.

Hallo Stephan, du bist dieses Jahr als Moderator auf der Affiliate Conference dabei. Kannst du dich unseren Lesern, die dich noch nicht kennen, kurz vorstellen und erzählen, wer du bist und was du machst?

Das mache ich gerne. Mein Name ist Stephan, ich bin Diplom-Kaufmann, arbeite seit über neun Jahren bei der TARIFCHECK24 GmbH im Online-Marketing und speziell im Affiliate-Marketing. Zusammen mit einem Spitzen-Team haben wir in den vergangenen Jahren die beiden Partnerprogramme von Tarifcheck.de und CHECK24 mit zu den erfolgreichsten Partnerprogrammen Deutschlands ausgebaut.

Wie bist du zum Affiliate Marketing gekommen?

Am Anfang meiner Ausbildung war Affiliate-Marketing gar kein Thema für mich, aber mit einem BWL-Studium kann man ja verschiedene Wege beschreiten. Ein Freund hat mich auf das Thema aufmerksam gemacht und gemeint, das wäre genau mein Ding. Dann sah ich die Stellenausschreibung von TARIF CHECK24 und versuchte einfach mein Glück – definitiv eine sehr gute Entscheidung.

Welche Trends oder Entwicklungen siehst du im Affiliate Marketing?

Die meisten Themen begleiten uns schon eine ganze Weile. Zu nennen wären hier: Cross-Device-Tracking, Mobile, Adblocker, DSGVO und die auf uns zukommende ePrivacy-Verordnung.

Voice Search wird zukünftig definitiv ein Thema sein – gerade auch im Hinblick auf die Affiliate-Branche. Sicherlich wird dieser Bereich aber auch auf der Conference ein Thema sein.

Wie können Publisher und Affiliates mit Trends mithalten?

Ganz wesentlich ist sicherlich die Wahl des richtigen Partnerprogramms. Es sollte den Affiliates bei ihrer Arbeit assistieren und als Ansprechpartner bei Fragen fungieren. Trotzdem werden Publisher und Affiliates nicht darum herumkommen, sich selbst schlau zu machen. Das Partnerprogramm kann sie zwar unterstützen, aber ihnen leider nicht die Arbeit abnehmen. Veranstaltungen wie die Affiliate Conference tragen dazu bei, Ideen zu sammeln, Wissen zu erweitern und vor allem mit anderen Menschen aus der Branche ins Gespräch zu kommen. Diese Chance sollte man unbedingt nutzen.

Wie können sie zur Weiterentwicklung der Branche beitragen?

Die Affiliate-Branche in Deutschland ist schon recht verhalten, gerade bei Themen wie der DSGVO und der ePrivacy-Verordnung. Hier sind wir eher auf der abwartenden Seite und weniger bereit gegenzusteuern, Einspruch zu erheben und auf die Folgen aufmerksam zu machen. Insbesondere bei der geplanten strengen ePrivacy-Verordnung müssen wir mehr in die Diskussion gehen und unseren Standpunkt deutlich machen.

Auf was freust du dich am Meisten bei der Affiliate Conference?

Ich freue mich darauf, bekannte Gesichter der Branche wiederzusehen, neue Affiliates und Publisher kennenzulernen und natürlich auf praxisnahe Vorträge. Es wäre toll, wenn viele davon in die Tiefe gehen und man etwas Neues mit nach Hause nehmen kann.

Vielen Dank für das Interview. Bis zum 08. November in München!

Schlagwörter:

    Related Posts