Neu auf der Seite?


Anmelden

Passwort vergessen? (X)

Bereits registriert?


Registrieren

(X)

[Was klassische Retail-Shops von Finanz-Advertisern lernen können – Interview mit Hakan Özal (financeAds)]

05
Sep 2019

Was klassische Retail-Shops von Finanz-Advertisern lernen können – Interview mit Hakan Özal (financeAds)

Auch dieses Jahr haben wir mit einigen unserer Speakern wieder Interviews geführt, um sie, uns und auch euch im Vorfeld der Affiliate Conference schon auf die vielfältigen Themen einzustimmen.

Den Anfang der Interview-Reihe macht heute unser Austausch mit Hakan Özal, dem Geschäftsführer des Netzwerks financeAds:

Wir beginnen mit dem Klassiker – stell Dich doch in 3 kurzen Sätzen vor?

Hallo, ich bin Hakan Özal, gebürtiger Berliner und habe meine berufliche Laufbahn als Banker & Börsianer gestartet. Meine ausgeprägte Sympathie für das Online & Performance Marketing habe ich ab 2012 bei Groupon entwickelt. Seit 2015 verstärke ich die Geschäftsführung von financeAds, wo ich maßgeblich die internationale Expansion vorangetrieben habe.

Anfang 2020 feierst Du Dein 5-jähriges Jubiläum als Geschäftsführer bei financeAds (Glückwunsch schon mal an dieser Stelle) – kannst du Deine Erfahrungen, Erlebnisse, Herausforderungen und Erfolge dieser Zeit in wenigen Sätzen zusammenfassen?

Wir haben einige Awards gewonnen, u.a. als „Bestes Affiliate Netzwerk in Europa“. Wir haben es geschafft, in kürzester Zeit, unser Erfolgskonzept aus Deutschland in andere europäische Märkte zu transportieren. Mittlerweile sind wir auch in Italien, Niederlande & Spanien als Marktführer bekannt.

Auch haben wir unsere Marktposition in Deutschland weiter ausbauen können und sehen uns mit über 300 aktiven Partnerprogrammen als wichtigstes Netzwerk für die Finanzindustrie.

Was wünscht du Dir und financeAds für die kommenden 5 Jahre?

Mein wichtigstes Ziel ist das „Nischendasein“ der Affiliate-Branche aufzubrechen. Als Online Marketing Disziplin sind wir der effizienteste und wertvollste Kanal für jeden Advertiser. Doch leider wandern die großen Budgettöpfe noch immer zu Google oder Branding Kampagnen über Display. Das gilt es zu ändern, um unseren Performance-orientierten Partnern die Anerkennung zu geben, die ihnen zusteht.

Dein Vortrag beschäftigt sich mit den Trends 2020 im Affiliate Marketing. Wenn du nochmal zurückblickst – welche „Trends“ der letzten Jahre haben die Branche verändert bzw. sind nun fester Bestandteil des Business und welche sind verblast oder verschwunden?

Wenn ich meine letzten Trend-Vorträge Revue passieren lasse, dann muss ich leider feststellen, dass kaum eines der gehypten Trends bisher wirklich eingetreten sind. Beispielsweise wurde bereits vor 8 Jahren der „Mobile-Trend“ propagiert, aber es gibt heute noch viele Advertiser & Publisher, die das nicht verstanden haben. Einzig das Thema „Influencer Marketing“ hat sich zu einer signifikanten Größe in unserem Netzwerk etabliert.

Etwas Sorgen bereiten mir die Themen DSGVO, ePrivacy & Browser-Updates. Hier hat sich in den letzten zwei Jahren sehr viel verändert. Daraus ergeben sich große Herausforderungen, aber auch Chancen für die gesamte Branche.

financeAds ist ein auf Advertiser der Finanzbranche spezialisiertes Netzwerk – inwiefern unterscheiden sich eure Blicke auf die Entwicklung der Affiliate-Branche und -Trends von anderen Netzwerken?

Leider möchte die Finanzwelt selten der Vorreiter oder sogenannter First-Mover sein. Daher werden Innovationen eher spät umgesetzt. Einzig beim Thema „DSGVO“ konnte es unseren Advertisern nicht schnell und sicher genug gehen, worauf wir bestens vorbereitet waren. Tatsächlich ist das Brand- & Vertrauens-Thema für unsere Kunden sehr wichtig. Auch wird auf die Qualität der User & Neukunden sehr stark geachtet.

Kann ein klassischer Retailer-Online-Shop von einem „Finanz-Advertiser“ in Sachen Affiliate Marketing etwas lernen und umgekehrt?

Ich habe das Gefühl, dass unsere Finanz-Advertiser den CLV (Customer-Lifetime-Value) besser einschätzen, als in anderen Industrien. Daher liegen die CPOs auch über den durchschnittlichen Werten von Retail-Shops.

Auch sonst nehmen unsere top Advertiser ihre angebundenen Publisher sehr ernst und bauen ihre erfolgreichen Partnerschaften sehr nachhaltig aus.

Das sind meiner Meinung nach auch die zwei wichtigsten Säulen im Affiliate Marketing.

Die diesjährige Conference steht unter dem Claim „Affiliates for Future“ – ist das Thema Nachhaltigkeit auch schon Thema in eurem Unternehmen?

Auf jeden Fall! Wir haben uns als Unternehmen dazu verpflichtet in 2020 klima- & CO2-neutral zu arbeiten. Für jedes Event das wir veranstalten, pflanzen wir Bäume, Dienstreisen gibt es nur noch per Bahn oder kompensiertem Flug, Energie durch 100% Ökö-Strom und auch sonst achten wir sehr auf Ressourcen-schonende und nachhaltige Arbeitsweisen. Der nachhaltige Umgang mit unseren Partnern war uns schon immer wichtig. Ab sofort erweitern wir dieses Konzept auch auf unsere Umwelt. Vielen Dank auch für Eure Initiative!

Schlagwörter:

    Related Posts